Kopieren macht gesellig!

March 23, 2016

"Die Zigarette hilft mir gegen Stress", "Ich rauche leidenschaftlich gern", "Ohne Zigaretten machen Partys keinen Spaß”, “Rauchen ist so schön gesellig”…

Solange ich die Zigarette glorifiziere und ihr so viele positive Eigenschaften zuspreche, wird mir ein Rauchstopp immer schwer erscheinen. Na logisch – wer hat denn Lust, auf all die schönen Gefühle beim Rauchen zu verzichten.

 

Deshalb ist der erste und wichtigste Schritt beim “Projekt Nichtrauchen”, die Zigarette zu entzaubern.

Aber Moment…ich meine damit nicht, dass man sich immer wieder vorbetet, wie schlecht und gesundheitsschädlich das Rauchen für den Raucher ist. Es geht vielmehr darum, sich mit den vermeintlichen Vorteilen beim Rauchen zu beschäftigen.

Nehmen wir zum Beispiel die Annahme: “Rauchen macht gesellig.” Die erste Frage die sich hier stellt ist: Ist in der Zigarette ein Stoff enthalten der gesellig macht? Wenn das so wäre, dann würde man einen Menschen, der nicht gern unter Menschen ist, zum Raucher machen und es würde ihm plötzlich nichts mehr ausmachen, mit anderen in geselliger Runde zusammenzustehen. Eher unwahrscheinlich. Was ist der Mechanismus dahinter?

Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten in einer Firma mit 1000 Mitarbeitern. In der Firma gibt es immer viel zu kopieren und alle, die etwas kopieren müssen, treffen sich in einem schönen, großen, eigens dafür eingerichteten Raum. Was passiert in dem Raum? Natürlich: die Leute unterhalten sich, es wird gelacht, die neuesten Informationen werden ausgetauscht und man lernt Leute aus anderen Abteilungen kennen. Wie absurd wäre es nun, wenn ich sagen würde: “Kopieren macht gesellig” oder “Kopierer sind die geselligeren Menschen!”.

Das Kopieren ist der Anlass, warum sich die Mitarbeiter der Firma treffen. Und wenn sich Menschen treffen, die sich sympathisch sind, dann wird es gesellig.

So ist es mit dem Rauchen auch. Nicht das Rauchen macht gesellig, sondern dass man mit anderen nett zusammensteht. Das kann man natürlich auch ohne giftigen Qualm zu inhalieren.

So kann man nach und nach alle vermeintlichen Vorteile beim Rauchen als Illusionen enttarnen. Und nur wenn man begriffen und wirklich verinnerlicht hat, dass die Zigarette einem nichts gibt, was man nicht längst schon hat, ist es leicht mit dem Rauchen aufzuhören.

Also, lassen Sie die Nachteile beim Rauchen links liegen. Die kennen Sie zur Genüge und machen Sie sich daran, die Zigarette zu entzaubern.

Viel Erfolg!

 

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload